Linkshänder in der Schule

Linkshänder in der Schule 2016-06-26T00:44:12+00:00

Gibt es etwas zu beachten, wenn Ihr Kind als Linkshänder in die Schule kommt?

Linkshänder wurden früher umerzogen und sollten mit der rechten Hand schreiben. Man erklärte den Kindern damals ernsthaft, sie sollten die “schöne Hand” benutzen.
Heute geht man davon aus, dass eine Umerziehung ein starker und nachteiliger Eingriff in das Gehirn darstellen würde. Wenn Ihr Kind also Linkshänder ist, dann ist es eben so.

Erfreulich ist, dass man sich mittlerweile in vielen Bereichen auf Linkshänder eingestellt hat. So gibt es beispielsweise Scheren, Spitzer und Schreibgeräte speziell für Linkshänder.
Es gibt auch spezielle Füller für Linkshänder. Das Schreiben ist für Linkshänder ohnehin eine besondere Herausforderung, da wir von links nach rechts schreiben. Der Rechtshänder bewegt dabei seine Hand immer von dem gerade Geschriebenen weg, während der Linkshänder seine Hand auf auf das gerade Geschriebene zubewegt. Die Spitze eines Rechtshänder-Füllers ist darauf ausgelegt, dass sie über das Papier gezogen wird, damit die Tinte austritt. Ein Linkshänder schiebt jedoch die Spitze eines Füllers vor sich her. Schon deshalb muss ein Füller für Linkshänder anders konstruiert sein.

Grundsätzlich sollte es also kein Problem sein, wenn ein Kind als Linkshänder in die Schule kommt, aber man muss eben darauf achten, dass alle Materialen, bzw. Werkzeuge, soweit diese angeboten werden, speziell für Linkshänder ausgelegt sind.
Wir führen zumindest auch ein Sortiment der meistgebrauchten Schulbedarfsartikel für Linkshänder.