Rucksäcke für die 4./5.-Klasse

Rucksäcke für die 4./5.-Klasse 2018-04-09T17:41:54+00:00
Die Schulrucksack-Marke Satch gehört zum Unternehmen “Fond of Bags” aus Köln. Zum Unternehmen FOB gehören auch die Marken Ergobag für Erstklässler und AEVOR einer Rucksackmarke für die Zielgruppe Jugendliche / junge Erwachsene. Neben der Verwirklichung innovativer Produktideen zeichnet sich FOB auch durch ein besonders intensives Marketing aus. Die Satch-Rucksäcke für die vierte/fünfte Klasse sind momentan klarer Marktführer mit den Produkten Satch-Pack und dem Satch-Match, welcher mit einem Reißverschluss im Volumen vergrößert werden kann.
Coocazoo ist eine Marke aus dem Hause Hama aus Monheim in Bayern. Die Coocazoo- Schulrucksäcken für Fünftklässler werden in unterschiedlichen Modellen angeboten. Dabei ist das Modell JobJpbber die einfachere Variante im Verhleich zum Evverclevver mit seinem höhenverstellbaren Rückensystem. Da Hama auch die Step by Step Schulranzen vertreibt, sind die Coocazoo Rucksäcke sozusagen die Großen Brüder der SBS-Ranzen.
Die Marke Ikon gehört, ebenso wie die Marke 4YOU zur Steinmann Gruppe aus Nürnberg. Ikon-Rucksäcke zeichnen sich vielfach durch ein auffälliges Design aus. hergestellt werden die Rucksäcke aus einem strapazierfähigen Polyester-/Nylongewebe, das wasserabweisend beschichtet und imprägniert ist.
Yzea - Schulrucksäcke stammen aus dem Hause Thorka. Sie sind also sozusagen das Nachfolgeprodukt zum McNeill-Schulranzen. Mit der Marke YZEA sollen die Schulrucksäcke aus dem Hause Thorka ein neues Image bekommen und die ehemalige Marke "Take it Easy" ablösen.
4YOU gehörte zur Firma Sternjakob aus Frankenthal. Erst als die Steinmanngruppe 1990 die Firma Sternjakob übernahm wurde die Marke 4YOU etabliert. Diese 4You-Rucksäcke waren lange Jahre Marktführer im Bereich Schulrucksäcke ab der fünften Klasse. Seit etwa 2006 haben sich viele, auch neue Mitbewerber im Markt engagiert, so dass der Marktanteil zurück ging.
Beckmann ist ein Familienunternehmen, welches seit den 1950er Jahren Schulranzen und Schul-Rucksäcke produziert und ist der Marktführer in Norwegen. Im Vergleich zu den deutschen Herstellern sind die Beckmann-Schulrucksäcke für Fünftklässler von deutlich ruhigeren Mustern und Farben bestimmt. Leider sind Beckmann-Produkte nicht immer ganz einfach lieferbar, was den Erfolg etwas ausbremsen dürfte.

Auch beim ersten Schulrucksack ist die Passform wichtig! 

Gerade in der Mittelstufe müssen die Kinder sehr viel und oft sehr schweres Schulmaterial mit sich tragen. Gerade deshalb sollte man auch hier auf ein gutes und geeignetes Rückenpolster achten. Daher führen wir viele verschiedene Modelle unterschiedlicher Marken.
Nur so kann man gezielt testen, welcher Schulrucksack zu wem passt.

Eine besondere Eignung als Schulrucksack für die Mittelstufe bieten unsere Marken:

  • Coocazoo
  • Satch
  • 4YOU
  • Deuter
  • Ikon
  • Beckmann

Manche Kinder bekommen schon in der dritten oder vierten Klasse eine neue Schultaschen, andere erst mit dem Eintritt in die Mittelstufe. Auch in diesem Alter befindet sich die Wirbelsäule noch im Wachstum und eine schlecht passende Schultasche kann sich nachteilig auf die Rückenpartie auswirken.
Noch haben die Eltern einen deutlichen Einfluss auf ihre Kinder und können dafür Sorge tragen, dass auch diese Schultasche eine vernünftige Passform hat. Wir bieten auch hier eine entsprechende Auswahl an Marken und Modellen, damit die Taschenform, bzw. das Rückenpolster möglichst optimal an den Rücken angepasst ist.

Wann sollte man den ersten Schulrucksack kaufen?

Grundsätzlich sollte der Schulranzen für die Bedürfnisse der Grundschulzeit ausreichen. Die Lebensdauer eines Schulranzens ist auch bei normalem Gebrauch des Ranzens auf mindestens vier Jahre ausgelegt.
Es gibt aber auch durchaus Gründe, die eine Anschaffung eines neuen Schulrucksacks rechtfertigen können, wie zum Beispiel ein schnelles Wachstum eines Kindes. Manche Kinder sind bei der Einschulung noch etwas kleiner, oder schwächlicher gebaut, so dass man eher zu einem besonders leichten Schulranzen tendieren sollte. Wenn diese Kinder dann in den ersten Schuljahren ein starkes Wachstum haben, kann der leichte und damit regelmäßig auch kleine Schulranzen komisch aussehen, bei dem schnell größer gewordenen Kindern. Damit wäre auch die Passform des kleinen Schulranzens nicht mehr geeignet für den zu groß gewordenen Kinderrücken.
Lag der Wachstums-Schub in den ersten beiden Schuljahren könnte man darüber nachdenken noch einen größeren Schulranzen zu kaufen. Macht sich das Wachstum erst im vierten Schuljahr bemerkbar, sollte man gleich einen größeren Schulrucksacks kaufen, der zumindest auch für den Beginn der Mittelstufe ausreicht.

Was sollte man beim Kauf des ersten Schulrucksacks beachten?

Wie bereits erwähnt befinden sich die Kinder zum Schulwechsel in die Mittelstufe noch immer in einer Wachstumsphase, so dass das Skelett noch empfindlich ist für Fehlentwicklungen. Und die Mittelstufenjahre sind ausgerechnet die Zeit, in der Schulkinder normalerweise die größten Gewichte zu tragen haben.
Daher sollte der erste Schulrucksack folgende Mindestanforderungen erfüllen:

  • Geeignetes Rückenpolster, welches zur Rückenform des Kindes passt
  • Breite gepolsterte Schultergurte
  • Gute Inneneinteilung, damit auch hier die schweren Gegenstände möglichst nah an den Rücken gepackt werden können.

Wir beraten Sie auch hier gerne bei der Auswahl.