Rücken-Gesundheit bei Schultaschen beachten

Rücken-Gesundheit bei Schultaschen beachten 2015-09-13T01:51:36+00:00

Rücken-Gesundheit: Vorausschauen statt Nachsehen!

Natürlich sollte jeder Mensch eigenverantwortlich auf seine Gesundheit achten und somit auch seine Wirbelsäule nicht unnötig falsch beanspruchen. Bei Kindern und Heranwachsenden ist diese Verantwortung jedoch noch von den Eltern wahr zu nehmen.
Obendrein ist bei kleinen Kindern im Wachstum die Wirbelsäule noch leichter verformbar. Somit ist auch die Gefahr einer schädlichen Verformung größer, als bei Erwachsenen.

Haltungsschäden
Ärztliche Untersuchungen belegen, dass immer mehr Kinder im schulpflichtigen Alter Haltungsschäden zeigen, in deren Folge es zu Wirbelsäulen-Verkrümmung und Schädigung der Bandscheiben kommen kann. Als eine der Hauptursachen für diese Beschwerden nennen Wissenschaftler zu schwere bzw. falsch gepackte oder falsch getragene Schulranzen.
Das Gewicht der Schulranzen lässt sich nur insoweit beeinflussen, dass die Eltern darauf achten sollten, dass die Kinder nur die Dinge in die Schule mitnehmen, die sie tatsächlich an diesem Tag auch benötigen.

Reduzierung der Gefährdung durch die optimale Passform
Ob bzw. wie stark ein Schulranzen den Rücken eines Kindes belastet, hängt wesentlich von seiner Ausstattung ab. Das Modell sollte vor allem eine ergonomisch geformte Rückseite aufweisen, welche den natürlichen Verlauf der Wirbelsäule imitiert. Da der natürliche Verlauf einer Wirbelsäule jedoch nicht normiert ist, sondern bei verschiedenen Kindern eben unterschiedlich aussehen kann, sollte unter den verschiedenen am Markt erhältlichen Modellen der Schulranzen ausgewählt werden, der in seiner Passform der Rückenformung des Kindes am Besten entspricht.

Die beste Ausstattung und die beste Marke aber nutzen nichts, wenn der Schulranzen falsch getragen wird. Im “geschulterten” Zustand sollte seine obere Kante eine Linie mit den Schultern bilden, stets waagerecht verlaufen und an beiden Schulterblättern anliegen. Dazu ist es notwendig, den Ranzen mit beiden Gurten zu tragen und diese straff anzuziehen. Das Tragen an nur einem Gurt oder in der Hand belasten die Wirbelsäule einseitig und führen zu einer ausgleichenden Schieflage des Körpers, welche die Bandscheiben, die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur unnötig beanspruchen bzw. belasten und Folgeschäden nach sich ziehen können. Auf einen rückengerechten Schulranzen kommt es an.

Bei Schulranzen sollten die Eltern daher verantwortungsbewusst ein fachmännisch durchgeführte Auswahl durchführen. Auch beim Wechsel in die weiterführende Schule sollten die Eltern ihren Einfluss bei der Auswahl einer rückengerechten Schultasche noch ausüben. Wenn die Kinder schon im frühen Alter an einen bewussten Umgang mit der Gesundheit ihres Rückens herangeführt werden, so schult dies auch die Eigenverantwortung für das spätere Leben.

Bleibende schädliche Veränderungen der Wirbelsäule und die damit verbundenen Beschwerden entstehen meist schleichend in einer längeren Zeitdauer von Fehlbelastungen. Eine gezielte Auswahl eines geeigneten Transportgepäcks reduziert das Gefährdungspotential.
Mit einer vernünftigen Modellauswahl bei Schulranzen und Schulrucksäcken kann man also leicht die Rücken-Gesundheit schonen. Dabei kommt es nicht auf den Preis des des Produktes an, sondern nur auf die richtige Passform.