Schulranzen oder Rucksack-Ranzen?

Schulranzen oder Rucksack-Ranzen? 2015-11-16T10:11:55+00:00

Schulranzen oder Rucksack-Ranzen – was ist besser? Das ist hier die Frage.

Haben Sie sich vielleicht schon die Frage gestellt, was besser für ihr Kind sein könnte: ein klassischer Schulranzen, oder die neuere Rucksack-Ranzenform?

Schulranz-Rucksackranz

Wo liegen überhaupt die Unterschiede; was ist zu empfehlen?

1970/71 brachte Scout den ersten modernen Schulranzen auf den Markt, welcher heute als die klassische Ranzenform gilt. Im Jahre 2010 brachte die neu gegründete Ergobag den ersten Schulrucksack auf den Markt.

Von den Mitbewerbern zunächst nur belächelt, wurde der Ergobag schnell sehr erfolgreich. Sicherlich einerseits durch das geschickte Rückentragesystem, ferner durch den raffiniert gewählten Namen und letztlich auch durch seine moderne Form. Während die Mitbewerber sich anfangs teilweise äußerten, dass ein Rucksack, als Schulranzen unbrauchbar sei, haben heute mittlerweile fast alle Ranzenhersteller ein Rucksack-Modell im Sortiment. Ergobag hingegen hat jetzt auch noch ein Modell, welches sich der klassischen Form wieder annähert.

Was sind die Unterschiede zwischen Rucksack-Ranzen und der klassischen Form?

Der klassische Schulranzen hat einen festen Korpus in Kastenform und eine feste Klappe zum Be- und Entladen; die echte Rucksackform des Schulranzens hingegen hat einen flexiblen Korpus und wird oben zusammen geschnürt. Dies ist die Hauptunterscheidung der beiden Typen.

Vor- und Nachteile:

Ein Rucksack-Ranzen sieht ganz klar moderner aus und erscheint durch seine Bauform auch zierlicher. Die klassische Kastenform hingegen erscheint etwas globig auf dem Rücken der Kinder.

Andererseits hat die echte Rucksackform zum Zuziehen das „Problem“, dass man Gefahr läuft, dass die Schulhefte „Eselsohren“ bekommen, wenn diese nicht in der Plastikbox stecken, welche als Zubehör im Rucksack stecken sollte. Ferner ist diese Verschlusslösung auch aufwendiger von Handling her. Insofern sollte man versuchen sein Kind einzuschätzen, ob es ordentlich genug sein wird, um einen Rucksack-Ranzen immer richtig zu schließen und ob das Kind die Hefte auch tatsächlich immer in die Box packen wird.

Viele der „kastenförmigen“ Schulranzen haben auch einen festeren Stand, als eine Rucksackform.

Letztlich sollten Eltern sich aber nicht an der äußeren Form eines Schulranzen orientieren, sondern immer zuerst sicher stellen, dass der Schulranzen auch wirklich optimal zum Rücken des Kindes passt. Und betreffs der Passform muss ganz einfach anprobiert werden!