Schulranzen-Tipps

Schulranzen-Tipps 2015-09-13T01:54:40+00:00

Was man bei der Auswahl eines Schulranzens mindestens beachten sollte!

Schulranzen können mittlerweile eine kostspielige Anschaffung sein.
Doch der Preis ist nicht die Aussage über die Qualität und der teuerste Schulranzen ist nicht zwangsläufig der Beste für Ihr Kind.

Es gibt Vieles zu beachten und wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.
Sollte Ihnen jedoch die Anfahrt zu unserem Ladengeschäft zu weit, oder aus anderen Gründen nicht möglich sein, dann haben wir Ihnen hier unsere Schulranzen-Tipps in einer kleinen Animation zusammengestellt, die zeigt, was Sie bei der Auswahl wenigstens beachten sollten:

Tipps zur Ranzenauswahl

 Auch zu sehen unter: http://youtu.be/mHnePk4_V7g

Zum Herausfinden der Passform ist unbedingt ein Anprobieren verschiedener Modelle notwendig.

  • Die Ausformung des Rückenpolsters sollte möglichst gut der Form der Rückenpartie Ihres Kindes entsprechen.
  • Der Schulranzen sollte dabei nicht breiter, als die Schulterbreite Ihres Kindes sein.
  • Auch die Höhe des Schulranzens sollte der Rückenlänge Ihres Kindes entsprechen.
  • Die Tragegurte dürfen im Halsbereich nicht zu eng sein, damit sie am Hals nicht reiben und nicht zu weit, damit die Tragegurte nicht von den Schultern herab rutschen können.

Zur Beurteilung der Passform müssen Sie den Schulranzen mit seinem Gurtsystem richtig auf Ihr Kind einstellen!

Wie wichtig die Passform ist, kann man den immer wiederkehrenden Hinweisen der Orthopäden und Ärzten entnehmen.
Auch die Schulranzen-Hersteller kennen die Wichtigkeit der Passform.
Aus diesem Grunde haben auch die führenden Markenhersteller regelmäßig drei oder vier verschiedene Schulranzen-Typen im Lieferprogramm, die die natürlichen Unterschiede der Rückenformen abdecken sollen. Doch die verschiedenen Ausformungen der unterschiedlichen Hersteller sind nicht miteinander identisch, so dass man mehr als zwanzig verschieden aufgebaute Rückenpolster zur Auswahl hat.

Deshalb kann und sollte man sich nicht im Vorfeld auf einen bestimmten Hersteller oder gar auf ein bestimmtes Modell fixieren, denn es wäre nur ein Zufall, wenn dieses Modell tatsächlich in der Passform der Rückenpartie Ihres Kindes entsprechen würde.
Dementsprechend ist nicht zwangsläufig das teuerste Schulranzenmodell auch gleich das Beste.